Colearning für Schulklassen

Wir setzen auf Lernen im Netzwerk – und begleiten dich und deine Klasse in der Weiterentwicklung eurer Lernkultur. Wir tauchen ein in die Welt des projektbasierten Lernens, «üben» Future Skills wie Kollaboration, Kommunikation, Kreativität und kritisches Denken, und machen Fehler sowie die Reflexion darüber zu einem zentralen Lernelement.

Colearning auf zwei Arten:
Im Lab bei uns oder als Hub in der Schule

Colearning Lab

Zielgruppe: 2./3. Zyklus (10-15 J.)

Das entsteht: ein grösseres Projekt im Klassenverband

Fokus: «Maker Mindset»; mathematisch-technische Kompetenzen (MINT-Fächer)

Wo? Im Intrinsic Colearning Lab in Zürich

AdobeStock_154338162.jpeg

Colearning Hub

Zielgruppe: 1./2. Zyklus (7-12 J.)

Das entsteht: eigens gewählte Schüler:innen-Projekte

Fokus: «Growth Mindset»;
selbstreguliertes Lernen 

Wo? An deiner Schule (Grossraum Zürich)

2022-10-26 10-58-53.jpeg

Colearning Lab bei uns

Im Colearning Lab realisieren Schüler:innen mittels mathematisch-technischer Kompetenzen ein grösseres Projekt – gebaut aus wiederverwertbaren Materialien und als Abbild eines für sie bedeutungsvollen Themas.

 

Das Ziel? Schüler:innen stärken ihr Selbstbild in Bezug auf MINT-Fächer und erhalten Einblicke in die entsprechenden Berufsfelder. 

 

Das Programm orientiert sich an der Making-Philosophie. Making steht für den Prozess des selbstgesteuerten Lernens mit verschiedenen analogen und digitalen Materialien und Technologien sowie die Entwicklung physischer Artefakte. Die Schüler:innen erwerben aufbauend auf dem Design Thinking Prozess durch Recherche, Versuch und Irrtum aus eigenem Antrieb die benötigten Fähigkeiten. Sie dokumentieren ihre Lernprozesse und trainieren gleichzeitige ihre Medienkompetenz.

 

Intrinsic stellt auf gut 400qm-Fläche die passende Lernumgebung zur Verfügung und Intrinsic-Facilitator:innen gestalten die Programmabläufe. Wir laden zudem Techniker:innen, Ingenieur:innen und Handwerker:innen ein, um die Schüler:innen in Werkzeuge und Prozesse einzuführen und sie in der Umsetzung ihrer Ideen zu unterstützen. Die Aktivitäten werden durch Engin Bumbacher, Professor in «Digital Education and Education Technology» an der Pädagogischen Hochschule des Kantons Waadt (HEP Vaud) wissenschaftlich begleitet. 

 

Das Angebot richtet sich an Schulklassen am Ende des 2. und Anfang des 3. Zykluses (10-15 Jahre) und findet an einem halben Tag pro Woche über ein Quartal hinweg im Intrinsic Colearning Lab im Maag-Areal statt. Das Colearning Lab wird von der Stadt Zürich finanziell gefördert.

Wir beleben die intrinsische Lernmotivation.

Interessiert mehr über die Making-Philosophie zu erfahren? Wir empfehlen die Publikation -> «CHANCE MAKERSPACE – Making trifft auf Schule» von Selina Ingold (FH Ost), Björn Maurer (PH Thurgau) und Daniel Trüby (PH Thurgau).
Sie dient uns als Ausgangslage für die Programmentwicklung.

Melanie Herber, Leitung Betreuung Schule Letten, Stadt Zürich – zum Colearning Lab:

WhatsApp Image 2022-07-12 at 19.44.05.jpeg

«Mir gefällt am Colearning Lab, dass Lehrpersonen auf Augenhöhe mit Schüler:innen an einem Projekt arbeiten. Teamwork, Future Skills, Beziehungsgestaltung und ein erfrischender Zugang zu MINT-Fächern werden gefördert. Ausserhalb des Klassenzimmers im Colearning Lab zu lernen, ist einzigartig und bereichernd.»

Colearning Hubs in Schulen

Möchtest du als Lehrperson die Lernkultur in deinem Klassenzimmer weiterentwickeln? Das «Growth Mindset» deiner Schüler:innen stärken? Ein Colearning Hub (ehemals Kosmos-Raum) an deiner Schule ermöglicht dir, neue Ansätze, Methoden und Haltungen in einer sicheren Umgebung zu testen – zusammen mit Intrinsic-Faciliator:innen. 

 

Schüler:innen arbeiten während eines halben Tags pro Woche an eigens gewählten Projekten, setzen sich mit ihren Stärken und Interessen auseinander, und festigen durch Dokumentation und Reflexion ihre Lernkompetenz.

Schüler:innen arbeiten an eigens gewählten Projekten.

Die Initiierung eines Colearning Hubs findet nach den Bedürfnissen deiner Schule und unter Mitwirkung deiner Schüler:innen statt. Ziel ist es, Lernsettings zu schaffen, die einen positiven Effekt auf die Motivation und Fähigkeit zu lernen haben, und die Grundlage für das lebenslange Lernen legen. 

 

Hauptzielgruppe sind der 1. und 2. Zyklus (7-12 Jahre). Intrinsic-Facilitator:innen begleiten dich während eines halben Tags pro Woche über ein Quartal hinweg vor Ort – primär im Grossraum Zürich.

 

Halb so schlimm, dass der Film nicht mehr ganz aktuell ist. Die Gangart ist nun etwas anders. An Haltung, Werten und Grundpfeilern hat sich nichts verändert. Sicherlich gibt er Einblicke, wie Lernen und Wirken in einem Colearning Hub aussehen könnte. Olé!

Das Angebot «Colearning Hubs» entstand aus dem Kosmos-Projekt und baut in vielerlei Hinsicht auf den daraus gewonnenen Erkenntnissen auf. 

Interessiert mit deiner Klasse am Colearning Lab-Programm teilzunehmen oder einen Colearning Hub an deiner Schule zustarten? Wie schön! -> Dann melde dich für einen unserer Online-Infoanlässe an!

Freitag, 18. November 2022, 12.30 – 13.30 Uhr
Dienstag, 22. November 2022, 17.00 – 18.00 Uhr
Montag, 5. Dezember 2022, 17.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch, 7. Dezember 2022, 12.30 – 13.30 Uhr

IMG_5332_edited.jpg

Wir freuen uns auf dich und deine Klasse!
Team Colearning: 
Melissa Kneubühler &
Anja Lefèvre

Das Colearning Lab wird gefördert von der Stadt Zürich. 

Weitere Akteure tragen zum Gelingen des Colearning Lab bei:

 

  • Danke «Wohnbedarf» für die Ausstattung der Schulzimmer der Zukunft!

  • Danke der Professur in Education Technology an der Pädagogischen Hochschule Kanton Waadt (HEP Vaud) für die wissenschaftliche Begleitung und Mitgestaltung des Projekt- und Lernrahmens!

  • Danke «Projekt Making-Erprobung» der Pädagogischen Hochschule Thurgau/OST, dass wir eure «Verbindungswände» nachbauen und von euch lernen dürfen. 

  • Danke an vielerlei Partner:innen, die uns mit Werkzeugen, Baumaterial und Maschinen ausgerüstet haben.

Wir sind glücklich und verneigen uns.

Stadt_Zürich_black.jpg
Wohnbedarf_logo_low_N Kopie.jpg