3 Tage + 3 Nächte im Wald: Semesterstart der Lernbegleiter:innen!


Fulminanter Start ins Semester des Lernbegleiter:innen-Studiums! Das Offsite fand diesmal während vier Tagen im Wald statt – zu Gast bei der hardwald-schule.ch in Kloten.


Lernen am konkreten Objekt war die Devise. Und das bei einer nass-kalten Handlungsanlage, wo sicherlich jede:r an den eigenen Grenzen vorbeikam.


Zum Beispiel mit den Übernachtungen: Die erste Nacht im Gruppenzelt, die zweite Nacht zu zweit, die dritte dann allein im Einzelzelt; Marke Eigenbau wohlbemerkt, mit ledglich Plasticplanen und Schnur.


Kochen, Essen, Abwaschen unter einfachsten Bedingungen gehörte selbstverständlich mit dazu – mit Koordination der souveränen Anja Lefèvre.


Auch auf pädagogischer Ebene ging's konkret zur Sache: Nach einem reichhaltigen Themenblock zu Naturpädagogik von Burg Dani planten die Studierenden kurzerhand ein Nachmittagsprogramm für die lokale Pfadigruppe der pfadi-werdegg.ch.


Nicht zuletzt dient das Offsite vor allem als Startrampe auf den teil-individuellen Lernweg durchs Semester. Ein Mapping der eigenen Ausganslage (Assessment/Spotlight) mit den Kompetenzfeldern des Intrinsic-Studiums bildet die Planungsgrundlage für den nächsten Schritt im Lernprozess.


Es könnte sein, dass wir mit diesem Offsite einem idealen Lernsetting für angehende Lernbegleiter:innen mit Sinnhaftigkeit und Alltagsrelevanz ein ganzes Stück näher gekommen sind.


Jetzt geht's los mit dem Semester unter der Koordination von Christine Koenig und Christian Müller.