top of page

Collaboratio Helvetica & Intrinsic spannen zusammen fürs diesjährige «Catalyst Lab»

«Es ist für mich berührend zu erleben, wenn es einer Gruppe – sich noch fremder Personen – gelingt, einen Raum des Vertrauens zu schaffen. Damit ist eine wichtige Voraussetzung fürs Lernen vorhanden.»


Das sagt Gregory Turkawka nach dem Catalyst Lab Modul 2 vom vergangenen Wochenende.


Beim Catalyst Lab arbeitet Intrinsic mit collaboratio helvetica zusammen. Gregory vom Team Intrinsic hostet das Thema Bildung und begleitet als Coach eine Gruppe von Catalyst Lab Teilnehmer:innen.


Das zweite Modul verbrachten sie auf der Schweibenalp. Bewusstseinsbasierter Systemwandel war dabei eines der grundlegenden Konzepte. Mit verschiedenen Methoden und Techniken haben sie sich auf den Weg gemacht, herauszufinden, wie der Wandel von komplexen Systemen befeuert werden kann. Die Auseinandersetzung mit sich selbst stand dabei im Zentrum.


In den folgenden Treffen arbeiten die künftigen Catalyst:innen in den drei Themen-Gruppen zu Food, Unternehmen und Bildung.


Wir sind überzeugt, die individuellen Lernwege sind so verschieden, wie die Menschen, die sie gehen. Was braucht es für dich, dass du gut lernen kannst?


👉 Hier erfährst du mehr über das Catalyst Lab.


Danke collaboratio helvetica für das Bild.



Comments


bottom of page