top of page

Was haben eine Kühlbox, ein Stressball und ein Ventilator mit Colearning zu tun?

Viel. Denn anhand dieser Produkte entwickeln drei Schulklassen aus der Mittelstufe mannigfaltige Kompetenzen:

- auf der inhaltlichen, methodischen und der fachlichen Ebene

- im Bereich der Kommunikation und Kollaboration


Nach den Sommerferien ist Intrinsic mit der vierten Colearning-Lab-Durchführung (hier) gestartet. Diesmal mit dem Thema Fabrik. Dabei werden die zwei Themenfelder der ersten drei Durchführungen – Kettenreaktion und Automaten – kombiniert.


Die Kinder haben ein für sie nützliches Produkt selbst gewählt (bei gefühlten 40° Grad Aussentemperatur 😊). Mit dem Ziel, es selbst zu brauchen, es zu verschenken oder gar zu verkaufen. Damit lernen sie alle Stationen einer Fabrik kennen: Materialbeschaffung, Produktion, Design und Marketing.


Die Kompetenzaneignung passiert durch Ausprobieren, Recherchieren, Lernen miteinander und voneinander und ganz viel Prototyping.


Willst du als Lehrperson Colearning mit deiner Klasse erfahren? Das kannst du bei uns vor Ort oder wir kommen zu dir in die Schule.

Bist du ein:e Expert:in aus der Industrie? Wir freuen uns, wenn du im Colearning fachliche Fragen der Kinder beantwortest.


In beiden Fällen: Gerne bei Melissa Kneubühler melden.

mk@intrinsic.ch



Commentaires


bottom of page