WIE?

Intrinsisch motiviertes, praxisnahes Lernen im Netzwerk

Der intrinsic Campus vereint Studierende mit diversen MitgestalterInnen aus unterschiedlichen Fachbereichen und setzt diese zu unterschiedlichen Zeitpunkten miteinander in Beziehung.

Studierende:

Im Sinne einer Berufslehre verbringen Studierende die Hälfte der Zeit als Co-Teacher in Schulzimmern. Aufgrund von realen Dringlichkeiten im Praxisalltag werden Themenfelder identifiziert, welche der / die Studierende inhaltlich bearbeiten möchte. Daraus ergibt sich das individuelle Curriculum.

 

Coaches:

Coaches begleiten den Lernprozess methodisch und unterstützen Studierende beim Zusammenstellen ihres individuellen Curriculums.

 

Praxislehrpersonen:

Es besteht ein Netzwerk von geeigneten Schulen und Praxislehrpersonen, die Studierende als PraktikantInnen aufnehmen. Praxislehrpersonen entwickeln die ausgewählten Themen der Studierenden weiter und bringen diese zum ‚Abschluss‘.

 

ExpertInnen:

Studierende werden von Menschen mit breitem Wissen und vertiefter Erfahrung in unterschiedlichsten Bereichen lernen und von ihnen begleitet. ExpertInnen bringen ihr Wissen modulartig am intrinsic Campus ein. 

Sneak Peek

Du möchtest erleben, was ein intrinsic Campustag ist?
Dann melde dich zu einem Besuch bei uns an. Wir freuen uns auf dich!

ich möchte vorbei-
kommen

Die «NZZ am Sonntag» titelt am 17. August 2019 mit «Lernen nach dem Lustprinzip» und berichtet über den intrinsic Campus.

So arbeiten wir:

Methodisch wollen wir arbeiten wie in der Schule der Zukunft. Meint, die Ausbildung baut auf der intrinsischen Motivation der Studierenden auf: 
Sie arbeiten an selbst gewählten Themen und Fragestellungen, haben erfahrene LernbegleiterInnen an ihrer Seite und finden inspirierende Ressourcen vor. Studierende gestalten ihre Lernprozesse aus innerem Antrieb spielerisch und selbstverantwortlich. 
 
Die theoretische Ausbildung ist als wissenschaftsbezogene Reflexion und Inspiration des eigenen Handelns am Praxisplatz angelegt. Theorie wird immer dann herangezogen und reflektiert, wenn sie aktuell respektive relevant wird – das heisst: wenn sie intrinsisch interessiert und so zur Impulsgeberin für die Praxis werden kann. 

Die Reise des Pionier-Studiengangs 2019/2020

intrinsic_journey.jpg

Presse

Unsere Studentin Martina Schlumpf wird am 16. November 2019 in der SRF Sendung «10vor10» im Beitrag «Lernen nach dem Lustprinzip?» portraitiert:

intrinsic_10vor10.png
Motivation statt Drohungen: Der «Intrinsic Campus» will vom eigenen Interesse geleitetes Lernen an Volksschulen bringen und bildet dazu Lehrpersonen aus. Bei Bildungsexperten stösst das Lernen nach dem Lustprinzip allerdings auf Skepsis.

Die «NZZ am Sonntag» titelt am 17. August 2019 mit «Lernen nach dem Lustprinzip» und berichtet über den intrinsic Campus.

für Newsletter anmelden

intrinsic
Talstrasse 15
8001 Zürich
+41 79 651 51 49

  • Schwarz LinkedIn Icon
  • Facebook