Lernbegleiter:innen der Zukunft

Zukunftsfähige Lehrpersonen bilden zukunftsfähige Schüler:innen aus. Gemeinsam mit unseren Studierenden entwickeln wir die Lehrpersonen-Ausbildung der Zukunft. Jedes Semester können Interessierte ins Studium einsteigen und sich zur Lernbegleiter:in für Kindergarten und die Primarstufe ausbilden.

Die Digitalisierung und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts haben die Anforderungen an die Bildung verändert. Es geht nicht mehr darum, Wissen zu memorieren und abzurufen, zu gehorchen und zu erledigen. Sondern es geht um kritisches Denken, Kommunikation, Kreativität und Kollaboration. Wenn die zukünftigen Schüler:innen diese Fähigkeiten erlernen sollen, gilt das auch für die Lehrpersonen.

 

Intrinsic baut einen Prototypen der zukünftigen Lehrpersonen-Ausbildung. Unsere Studierenden sind sowohl Lernende als auch Forschende und begeben sich auf eine abenteuerliche Lern- und Entwicklungsreise.

 

Intrinsic stützt sich auf neueste wissenschaftliche Erkenntnisse – insbesondere in Neurowissenschaften und Entwicklungspsychologie.

LB_8.jpg

«Curriculum»

Jedes Semester – jeweils im Februar und im September – können neue Studierende einsteigen und sich zur Lehrperson für die Primarstufe (1. bis 6. Klasse) ausbilden: Eine Ausbildung auf Bachelorniveau, um auf Primarstufe erfolgreich zu unterrichten. Die Ausbildung dauert drei bis fünf Jahre – je nach Erfahrung, Tempo und Intensität.

 

Lern-Coaches begleiten den Lernprozess und unterstützen die Studierenden beim Zusammenstellen ihres individuellen Curriculums. Zeiträume werden gemeinsam festgelegt, um Struktur und Unterstützung zur Selbstorganisation zu leisten. Andere Lernende im direkten Umfeld spielen eine inspirierende Rolle.

 

Theorie & Praxis

Praxis und Theorie werden während des ganzen Studiums gleichwertig behandelt, fliessen idealerweise ineinander über und unterstützen sich je gegenseitig. Rund die Hälfte der Ausbildung verbringen die Studierenden als Co-Teacher in Schulzimmern. Von der Praxis geht alles aus und zur Praxis geht es wieder zurück. Theorie wird immer dann herangezogen und reflektiert, wenn sie aktuell resp. relevant wird – das heisst: wenn sie intrinsisch interessiert und so zur Impulsgeberin für die Praxis werden kann.

 

Eintritt & Kosten

Voraussetzung für den Eintritt ist die Volljährigkeit und ein erfolgreiches Eintrittsverfahren. Dieses besteht aus einem Motivationsschreiben oder -video plus einem persönlichen Gespräch mit der Studiengangs-Koordination. Der finanzielle Beitrag für Studierende beträgt CHF 1’500 pro Semester zur Deckung der Infrastruktur-Kosten.

Interessiert? Dann melde dich bei Franziska oder Dani – oder komm an einem Besuchstag vorbei.

Eckdaten Studium
 

  • ​Frühlingssemester: 21.2.–2.7.22

  • Offsite-Event im Wallis: 17.–20.2.22

  • Campustag: immer freitags in Zürich

  • Arbeitsaufwand: Teilzeit 3 Tage, Vollzeit 5 Tage pro Woche (inkl. Praktikum)

  • Semestergebühr: CHF 1’500.–

Franziska_Kontakt.jpg
Dani_Kontakt.jpg